Heraklion jetzt auch als „rote“ Region eingestuft

Kreta. Die neuen Lockdown-Maßnahmen bis zum 1. März 2021-
Rethymnon bleibt auf Stufe „Rot“, Agios Nikolaos wechselt auf Stufe „Orange“.

Es war eine Frage der Zeit. Ab dem 20.02.2021 und bis zum 1.März 2021, gilt auch die Gemeinde Heraklion als „roter“ Bezirk – mit erhöhtem Infektionsgeschehen. Ausschlaggebend für diesen Schritt sind die steigenden Infektionszahlen der letzten Tage.

Die Regierung geht somit der Empfehlung des Gesundheitsauschusses nach, zumal die aktuellen Covid Fälle in Heraklion heute, am 19.2.2021, bei 72 liegen. Am 9.2.202 lagen diese noch bei 54.

Die Gemeinde Agios Nikolaos, in der Anfang Februar ein strenger Lockdown ausgerufen wurde, gilt ab dem 20.2.2021 wieder als „orangener“ Bezirk und kehrt damit in die Kategorie „Überwachung“ zurück, da hier die Infektionszahlen gesunken sind und heute bei 17 liegen.

Auch Rethymnon gilt weiterhin als „roter“ Bezirk.

In den „roten“ Regionen mit erhöhtem Infektionsgeschehen gelten folgende Maßnahmen:

– Ausgangssperre von 18 Uhr bis 5 Uhr morgens
Die Ausgangssperre gilt nicht für Berufstätige und lebensnotwendige Arzt oder Krankenhausbesuche
– Fernunterricht für Schüler der Lyzeen
– Durchführung von Gottesdiensten mit max. 9 Personen
– Einzelhandelsbetriebe dürfen unter Anwendung des Click-Away Systems weiterhin geöffnet bleiben. Buchhandlungen, Friseur- und Kosmetikbetriebe dürfen nur unter Anwendung des Click-in-Shop Systems, unter strenger Terminvergabe und unter Einhaltung der Personenbegrenzungen weiterhin geöffnet bleiben
– Alle Geschäfte bleiben sonntags geschlossen
– Ferner bleibt der Versand der SMS Nachrichten/ handschriftliche Bescheinigung zum Verlassen des Hauses Pflicht

Alle Maßnahmen bleiben vorerst bis zum 1.März 2021.
Sollten die Infektionszahlen weiter steigen, muss damit gerechnet werden, dass in den roten Regionen ein strenger Lockdown ausgerufen wird. (Schließung der Schulen, des Einzehandels etc.)

Du magst vielleicht auch